Impressionen vom Stratosphärenflug

Es folgen einige Videoclips, die die Aussicht in verschiedenen Höhen und die Turbulenzen während des Fluges illustrieren. https://videopress.com/v/EwdEgBoL?preloadContent=metadata Der Rhein aus einer Höhe von ca. 2800 m Wir nähern uns der Wolkengrenze ... https://videopress.com/v/MbZlq1jk?preloadContent=metadata In 3390 m Höhe taucht der Ballon aus der nur etwa 150 m dünnen Wolkenschicht wieder auf https://videopress.com/v/tfhmpsuV?preloadContent=metadata 10 km Höhe... Weiterlesen →

Projektarbeiten

Hier findet Ihr drei herausragende Projektarbeiten, die im Projektkurs Physik zu unserem ersten Stratosphärenballonflug entstanden sind. Max hat einen eigenen Datenlogger auf Basis eines Arduino Due konzipiert und programmiert und beschreibt sein Vorgehen so gekonnt und detailliert, dass man auch als Anfänger viele Grundlagen versteht und einen ähnlichen Datenlogger nachbauen kann: Konstruktion eines Datenloggers für... Weiterlesen →

Wir haben den Stratosphärenballon steigen lassen!!

https://videopress.com/v/qdno0AqF?preloadContent=metadata „37.742 m hoch – Start und Flug des WHG Stratosphärenballons“  Willkommen beim Start des Stratosphären-Ballons am WHG Leverkusen! Der Stratosphären-Ballon, gebaut von unserem großartigen Physik Projektkurs, wird heute auf 37 km Höhe steigen und uns nach der Landung mit interessanten Daten und schönen Aufnahmen belohnen.  In diesem Video seht ihr, was der Projektkurs in monatelanger Arbeit geplant und durchgeführt hat. Dazu haben wir einige Mitglieder des Kurses zum Interview eingeladen.  Ihr seht Aufnahmen vom... Weiterlesen →

Test des GPS-Trackers

Um den Stratosphärenballon nach der Landung wiederzufinden, braucht man einen GPS-Tracker. Wir benutzen hauptsächlich den GPS-Tracker TK 102-2 und als Alternative den SPOT- Trace. Beim TK 102-2 muss man sich zunächst mit einer SIM-Karte „einloggen“, sie dann anrufen und dann sendet er nach ein paar Minuten seine Position per SMS mit den Koordinaten, der Geschwindigkeit und einem Link zu Google Maps. Der GPS-Tracker sendet über das GSM... Weiterlesen →

Berechnung der richtigen Heliumfüllmenge

Die Heliumfüllmenge bestimmt, wie schnell der Stratosphärenballon aufsteigt und in welcher Höhe er platzt.  Je höher der Ballon steigt, desto geringer wird der Luftdruck der Atmosphäre, der dem Innendruck des Ballons gegenübersteht. Der Ballon dehnt sich daher immer mehr aus, bis er schließlich in ca. 36 km Höhe platzt. Dort hat man nur noch etwa 1% des... Weiterlesen →

Stratosphärenballon des WHG soll im März oder April starten

18.2.2021 Die Corona-Einschränkungen der letzten Monate haben zwar Treffen der AG Stratosphärenballon verhindert und auch im federführenden Projektkurs Physik nur Online-Unterricht zugelassen, aber die beteiligten Schüler(innen) des WHG arbeiten unter Leitung von Frank Hill und Markus Grashof (beide Physiklehrer am WHG) weiter an den Vorbereitungen für einen Start ihres ersten Stratosphärenballons.  Das erste Startzeitfenster ist sogar auf den Zeitraum vom 12.3. – 27.3.2021 vorverlegt worden,... Weiterlesen →

Programmierung des Arduino Due

Für unseren Stratosphärenballon haben wir uns einen eigenen NTC-Temperatursensor angeschafft, um herauszufinden wie sich die Temperatur verändert je nach Höhe des Ballons. Allerdings funktioniert so ein Heißleiter ja nicht von alleine, sondern ist lediglich ein Widerstand, der sich je nach Temperatur verändert. Bei einem NTC wird der Widerstand größer, je kleiner die Temperatur wird, was... Weiterlesen →

4.12.2020 Kamera- und erneuter GPS-Tracker Test

Heute haben wir die Kamera Apeman A79 ausgepackt und erfolgreich getestet. Die Kamera hat eine Auflösung von 4k und 30fps oder 1080p und 60fps und wird beim Stratosphärenflug entweder ein Video aufnehmen oder hochauflösende Bilder der Erdatmosphäre schießen. Darüber hinaus haben wir den GPS-Tracker erneut getestet, um einen verlässlicheren Wert für die Abweichung des GPS... Weiterlesen →

Der Mond

Der Mond ist der einzige "natürliche" Satellit der Erde. Er umkreist die Erde mit einem durchschnittlichen Abstand von ca. 384400 km und braucht ungefähr 27,3217 Tage für einen Erdumlauf, genauso lange wie für eine Umdrehung um sich selbst, eine sogenannte gebundene Rotation, die in unserem Sonnensystem allerdings keine Seltenheit ist. Deshalb wendet er uns immer... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑